Nun ist es amtlich: Kein Google Analytics ohne Cookie Banner!

Seit der neuen DSGVO, die seit Mai 2018 verpflichtend ist, gab es viele Unklarheiten und verschiedene Auslegungen rund um das Thema Website-Tracking, Webseiten-Statistik, Cookie Banner. Von den Webseitenbetreibern wurde das Thema sehr unterschiedlich behandelt. Während die einen sich gar nicht kümmerten, haben andere verdächtige Elemente und Funktionen vorübergehend von der Website entfernt und einige wenige haben bereits im letzten Jahr großes Geschütz aufgefahren und gemäß den Gesetzesvorgaben Cookies und Verbindungen zu Dritt-Servern entsprechend abgesichert.

Am 01.10.2019 wurde nun im EuGH Urteil beschlossen, dass Cookies (mit Ausnahme der technisch notwendigen) nur noch nach aktiver Einwilligung des Besuchers erlaubt sind.
Was dies im Detail bedeutet und wie diese Vorgabe umzusetzen ist, erklärt erecht24 in folgendem Artikel: https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/11517-eugh-urteil-like-button-cookies.html

Das EuGH Urteil wurde – wie auch die DSGVO im letzten Jahr – wiederum sehr unterschiedlich interpretiert. Durch die zahlreichen Pressemeldungen mit teils abweichenden Empfehlungen wurden Webseitenbetreiber sehr verunsichert.
Inzwischen haben sich die Datenschutzbehörden der einzelnen Bundesländer konkret zu dem Thema geäußert und in 12 einzelnen Pressemeldungen ihre jeweilige Interpretation bekannt gegeben. Die Grundaussage zum Thema Statistik und Tracking ist gleich: Die Verwendung dieser Dienste ist nur noch mit aktiver Einwilligung des Webseitenbesuchers erlaubt https://www.e-recht24.de/mitglieder/updates/datenschutzbehoerden-ueber-tracking/

Meine Empfehlung für WordPress-Nutzer, die nicht auf Dienste wie Google Analytics, Google Maps, YouTube & Co verzichten möchten, ist das Vorschalten eines Cookie Banners über das Plugin Borlabs.